Systemische Aufstellungen


Eine Systemische Familien- oder Organisationsaufstellung, kurz oft auch „Familienstellen“ genannt, ist eine tiefe Selbsterfahrung, wenn Sie ernsthaft eine persönliche Frage stellen, Seelenbewegungen fühlen, tiefere Zusammenhänge erkennen und Lösungen leben wollen.


Stellen · Fühlen · Erkennen · Lösen

... so lautet das Motto meiner Abendseminare.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, als „Stellvertreter“ teilzunehmen, also ohne ein eigenes Anliegen aufzustellen. Auf diese Weise können Sie z. B. diese Methode erst einmal kennen lernen – oder mehr Klarheit darüber gewinnen, worum es bei einem eigenen Anliegen gehen könnte. Erfahrungsgemäß nehmen Stellvertreter außerdem bereits einige Erkenntnisse für sich und ihre persönlichen Themen mit.

 

Ich biete allen Interessierten gerne ein kostenloses Informationsgespräch an unter Tel. 069 612 194.


Mögliche Themen für Aufstellungen

  • Beziehungsprobleme / Trennung, Scheidung
  • Kinderwunsch / Adoption
  • Abtreibung / Fehlgeburt / Totgeburt
  • Erziehungsschwierigkeiten
  • plötzliche Schicksalsschläge
  • sexuelle Probleme, sexueller Missbrauch
  • Ängste / Zwänge
  • Kriegsverbrechen
  • schuldhafte Verstrickungen (z.B. Verkehrsunfall)
  • körperliche Symptome und Krankheiten
  • Suchtprobleme
  • Depressionen
  • Konflikte am Arbeitsplatz/Mobbing
  • Schicksale aus vorangegangenen Inkarnationen

Abendseminare

Meine Abendseminare finden ca. alle 4 Wochen freitags von 17:45 Uhr bis 22:00 Uhr statt und es gibt max. 3 Aufstellungen.

Erfahrungsgemäß können die Aufstellungen so von allen Teilnehmern besser verarbeitet werden als beispielsweise an einem Aufstellungswochenende mit bis zu 10 Aufstellungen am Tag. Meinen Teilnehmern bleibt außerdem das ganze Wochenende nach dem Abendseminar zum Verarbeiten des Erlebten.

Ich arbeite mit Kleingruppen von mindestens sechs bis höchstens 20 Teilnehmern.

Während der von mir angeleiteten Aufstellungen beziehe ich den Klienten mit ein, halte Rücksprache mit ihm und greife Impulse von ihm auf.


Wie läuft eine Systemische Aufstellung ab?

Der oder die Fragensteller/in (im folgenden „Klientin“ genannt), schildert ihr Anliegen und ich erarbeite mit ihr gemeinsam (vor der Gruppe), welche Personen, Aspekte und/oder Funktionen für die Aufstellung relevant sind und ausgewählt werden sollen. Dann wählt die Klientin aus den Teilnehmern der Gruppe so genannte „Stellvertreter“ für diese Personen, Aspekte oder Funktionen aus mit den Worten „Würdest Du für… stehen?“.

 

Es gibt immer auch einen Stellvertreter für die Klientin selbst. Danach stellt sie die Stellvertreter so im Raum auf, wie es ihrem inneren Bild vom System entspricht und setzt sich auf einen Platz, von dem aus sie das Geschehen gut beobachten kann.

 

Die Stellvertreter „fühlen sich ein“ – und das zentrale Phänomen der Aufstellungsarbeit nimmt seinen Lauf: die Stellvertreter nehmen tatsächlich die Gefühle, Dynamiken und Beziehungen der Personen oder Aspekte wahr, für die sie stehen, und ich fordere sie auf, diese auszudrücken.

 

Auf diese Weise wird sehr schnell im äußeren Raum sichtbar und verstehbar, was bis jetzt im Inneren der Klientin verborgen war. Wir dringen meistens recht schnell zum Kern der Thematik vor.

 

In Zusammenarbeit mit der Klientin und den Stellvertretern erarbeite ich dann ein Lösungsbild. Dabei helfen uns lösungsorientierte Sätze, Umplatzierungen von Stellvertretern, das Hinzunehmen weiterer Aspekte oder von mir angeleitete Handlungen der Stellvertreter.

 

Je nach Art des Themas werden in diesem Prozess vom (Familien-)System Ausgeschlossene gesehen und gewürdigt, falsch übernommene Verantwortung zurückgegeben bzw. die eigene Verantwortung übernommen, die Eltern angenommen und Altes losgelassen.

 

Das Lösungsbild entsteht. Wir erkennen es daran, dass eine gewisse Entspannung ins System kommt, Liebe und Wärme zwischen den (Familien-)mitgliedern (wieder) fließt. Dieses Lösungsbild wirkt sich energetisch auf das ganze Familiensystem aus. Es hat sich etwas verändert – in der Klientin und im System – hin zur Stärkung und Heilung.

 

Oft ist es verblüffend, wie sich danach „im realen Leben“ Veränderungen leicht und mühelos einstellen.

 

Allerdings ist es mir wichtig klar zu stellen, dass eine Systemische Aufstellung nicht eine reale, „fällige“ Auseinandersetzung oder ein Konfliktgespräch ersetzen kann. Erfahrungsgemäß glauben nicht wenige Klienten, mit der in der Aufstellung gefundenen Lösung könnten sie eine Konfrontation mit ihrem Chef oder ihrem Ehemann umgehen. Erfahrungsgemäß funktioniert das so nicht. Aber eine Aufstellung kann Klarheit in die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Motivationen bringen und so das klärende Gespräch vorbereiten und erleichtern.

 

Übrigens haben die „Rollen“, die die Stellvertreter übernehmen, erfahrungsgemäß meistens auch etwas mit Erfahrungen der Person des Stellvertreters zu tun – wenn auch nicht zu 100% übertragbar. Daher nehmen auch die Teilnehmer, die sich als Stellvertreter zur Verfügung stellen, für ihre eigenen inneren Prozesse oft erhellende Momente oder sogar Lösungsansätze mit. D.h., Sie werden auch davon profitieren, wenn Sie sich „nur“ als Stellvertreter zu einem Aufstellungsseminar anmelden!


Konditionen

  • Kosten Teilnehmer mit eigener Aufstellung (als „Klient“): 90 Euro (80 Euro Frühbucherpreis bei Anmeldung bis jeweils 14 Tage vor  Seminartermin)
  • Kosten Teilnehmer ohne eigene Aufstellung („Stellvertreter“): 25 Euro (20 Euro Frühbucherpreis bei Anmeldung bis jeweils 14 Tage vor Seminartermin)
  • Die Termine für die nächsten Abendseminare „Systemische Familien- und Organisationsaufstellungen“ finden sie unter Termine & Preise

 

Gerne stehe ich Ihnen für Ihre Fragen telefonisch unter 069 612 194, per Mail oder in einem kostenlosen Orientierungsgespräch zur Verfügung.

»Als Familienmitglieder sind wir untereinander wie in einem Netz verbunden und verhalten uns unbewusst loyal gegenüber den anderen Familienmitgliedern und den Normen und Regeln der Familie.

Eine Familienaufstellung bietet den geschützten Raum um Verstrickungen zwischen Familienmitgliedern oder um aktuelle Probleme anzuschauen und zu lösen, die ihren Ursprung in Verstrickungen mit Mitgliedern der Herkunftsfamilie haben.«

Shanta Richter

Feeback

»Ich danke dir von ganzem Herzen für die tolle Arbeit – mir hat es sehr sehr sehr gut getan, ich konnte viel für mich auflösen und fühle mich auch durch die Auseinandersetzungen mit meinen Themen jetzt gut gerüstet für einen erfolgreichen Neustart. Ich danke dir für die Unterstützung, den Raum und die liebevolle Begleitung.«

Gwen, Klientin




Shanta Richter – Praxis für Entspannung & Beratung · Im Geeren 121, 60433 Frankfurt am Main · Tel. 069 612 194 · E-Mail schreiben →